Es ist aktuell eine Ausschreibung verfügbar.


Stellenausschreibung

Zur Unterstützung der NATURA 2000-Station „Auen, Moore, Feuchtgebiete“ sucht die Naturforschende Gesellschaft Altenburg e.V. zum 01.03.2020

einen Projektmanager (m/w/d) NATURA 2000

Die Natura 2000-Station „Auen, Moore, Feuchtgebiete“ ist eine Einrichtung in Trägerschaft der Naturforschenden Gesellschaft Altenburg. Die Aufgabe der Natura 2000-Station ist die thüringenweite Erhaltung und Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustands von FFH-Lebensraumtypen der Auen, Moore und Feuchtgebiete und der Arten der FFH-Richtlinie und der Vogelschutzrichtlinie, die auf diese Lebensräume angewiesen sind. Zu diesem Zweck sollen Natur- und Artenschutzprojekte mit dem Schwerpunkt NATURA 2000 entwickelt und umgesetzt werden.

WAS SIE ERWARTET – IHRE AUFGABEN
  • Eigenverantwortliche Planung, Steuerung und Begleitung von Natur- und Artenschutzprojekten zur Umsetzung von FFH-Fachbeiträgen und –Managementplänen für die Lebensraumtypen und Arten der Auen, Moore und Feuchtgebiete
  • Verantwortliche Verhandlungsführung und Abstimmung mit Behörden/ Verwaltung, (bundesweiten) fachlichen Kooperationspartnern, ehrenamtlichem Naturschutz, Artenspezialisten, Eigentümern und Nutzern
  • Entwicklung von Projektideen im Rahmen geeigneter Förderprogramme und Akquise der entsprechenden Finanzmittel
  • Selbstständige Kontaktaufnahme zu und Etablierung von Kooperationen mit Partnern im Bereich der Fördermittellandschaft, z.B. regionale Thüringer Institutionen
  • Kostenkontrolle und Absicherung der Berichtspflichten gegenüber den Fördermittelgebern
  • Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Umweltbildung
WAS WIR UNS VON IHNEN WÜNSCHEN – IHRE PERSÖNLICHKEIT
  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit Schwerpunkt Landschaftsplanung/ Biologie/ Naturschutz/ Gewässerökologie oder vergleichbarer Fachrichtungen.
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der naturschutzfachlichen Projektbearbeitung im Projektmanagement und im Bereich Genehmigungsverfahren, insbesondere Erfahrungen im Bereich Renaturierung von Auen, Mooren und Feuchtgebieten sind wünschenswert
  • Gute Kenntnisse des Umwelt- und Artenschutzrechts sowie der FFH-Richtlinie.
  • Zusätzliche Kenntnisse in den Bereichen Wasserbau, Moorökologie und Feldherpetologie sowie spezielle floristische und faunistische Artenkenntnisse sind von Vorteil.
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und der Umweltbildung
  • sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick bei Projektvorstellungen und Diskussionen mit z.T. fachfremden Akteuren
  • Kontaktfreude und Verbindlichkeit im Umgang mit Projektbeteiligten und Fördermittelgebern
  • Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise gepaart mit hoher Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Reisebereitschaft, um Projekte vor Ort zu begleiten
  • Gute MS Office Kenntnisse, QGIS-Anwenderkenntnisse sind von Vorteil
  • PKW-Führerschein und Bereitschaft, den privaten PKW als Dienstfahrzeug zu nutzen.
WAS WIR IHNEN BIETEN – UNSER BEITRAG
  • Eine äußerst interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Position in einem motivierten Team
  • Gestaltungsmöglichkeiten, Zukunftsperspektive sowie sehr selbständiges und eigenverantwortliches Agieren
  • Vernetztes Arbeiten in standortübergreifenden Teams (Natura 2000-Netzwerk)
  • Die Möglichkeit sich stetig in einem spannenden Aufgabenumfeld weiterzuentwickeln
  • Vergütung in Anlehnung an Entgeltgruppe E10 TVöD

Es handelt sich um eine Vollzeitarbeitsstelle (auch als Teilzeitstelle möglich). Die Stelle ist bis zum 31.12.2023 befristet. Ihr Arbeitsplatz liegt in der Brehm-Gedenkstätte Renthendorf/ Thüringen Deutschland.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 30.11.2019 ausschließlich per Email an: baumkoetter@nfga.de

Kontakt

Naturforschende Gesellschaft Altenburg
Am Wehrrasen 16a
04626 Schmölln
Ansprechpartnerin: Gitte Baumkötter, Telefon: 034491-582264

Stellenausschreibung als PDF


Zur effektiven Vorbeugung gegen Unregelmäßigkeiten (z. B. Korruption, ungerechtfertigte Bevorzugung ortsansässiger oder ortsnaher Unternehmen) sind nach Durchführung einer beschränkten Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb und einer Freihändigen Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb vom Auftraggeber Mindestangaben im Sinne einer nachträglichen Transparenz unverzüglich zu veröffentlichen, sofern das jeweilige Auftragsvolumen einen Wert von 25.000 € (ohne Umsatzsteuer) überschreitet.

Die Naturforschende Gesellschaft Altenburg e.V. hat in den vergangenen drei Monaten folgende Aufträge vergeben:

Auftragnehmer Vergabeart

Art und Umfang der Leistung

Zeitraum der Leistungserbringung