Wir suchen aktuell einen

Projektmitarbeiter (m/w/d) für das Bundesprojektvorhaben
„VIA Natura 2000 – Vernetzung für Insekten in der Agrarlandschaft“

Die Natura 2000-Station „Gotha/ Ilm-Kreis“ mit Sitz in Mühlberg/ Drei Gleichen, ist eine Einrichtung in Trägerschaft der Naturforschenden Gesellschaft Altenburg e.V. (NfGA). Die Aufgabe der Natura 2000-Station ist die thüringenweite Erhaltung und Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustands von FFH-Lebensraumtypen und der Arten der FFH-Richtlinie und der Vogelschutzrichtlinie. Zu diesem Zweck werden Natur- und Artenschutzprojekte mit dem Schwerpunkt NATURA 2000 initiiert und umgesetzt.
Zur Umsetzung des Bundesprojektvorhabens „VIA Natura 2000 – Vernetzung für Insekten in der Agrarlandschaft“ (15.04.2020-14.04.2026) wird, möglichst ab dem 01.05.2020 ein/e Mitarbeiter/in für den Bereich Projektbearbeitung in Vollzeit (40 Wochenarbeitsstunden) befristet gesucht.

Das an fünf Natura 2000-Stationen und der Stiftung Naturschutz Thüringen angesiedelte Verbundprojekt beabsichtigt die Erhaltung, Wiederherstellung und ökologische Aufwertung von strukturreichen Saumbiotopen in intensiv landwirtschaftlich genutzten Ackerbauregionen Thüringens mit dem Ziel eines optimierten Biotopverbundes zu den angrenzenden Natura 2000-Gebieten sowie die Sensibilisierung regionaler Akteure für die Bedeutung von Saumbiotopen und den Wert dieser Strukturen für den Erhalt und die Erhöhung von Ökosystemdienstleistungen in der Agrarlandschaft.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:
• Zustandsanalyse in der Projektregion (Ist-Analyse Saumbiotope in der Agrarlandschaft, Unterstützung bei der Planung des Biotopverbundes)
• Anlage von Saumbiotopen in der Agrarlandschaft (Beratungen, Optimierungen vorhandener Strukturen, Planung und Umsetzung von Maßnahmen, Anfertigen von Ausschreibungsunterlagen und Durchführung von Vergabeverfahren, Dokumentation)
• Mitarbeit bei der Erstellung eines Pflegeleitfadens für Saumbiotope (Auswertung und Analyse)
• Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierung der Akteure (Workshops, Präsentationen, regionale Infomaterialien)

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird zwingend erwartet:
• abgeschlossenes Studium der Agrarwissenschaften, Umweltwissenschaften oder entsprechender Studiengänge, z.B. Landespflege, Naturschutz, Biologie, Landschaftsökologie (Diplom, Bachelor oder Master)
• selbstständige, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise und Erfahrung im Projektmanagement
• fundierte Kenntnisse im Bereich landwirtschaftliches Fach- und Förderrecht
• Kenntnisse im Bereich Landschaftspflege, Naturschutz, Umweltrecht, Umweltmanagement
• sicheres Anwenden von GIS-Programmen, gute Kenntnisse in MS Office
• Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, den Privat-PKW für Dienstfahrten einzusetzen

Darüber hinaus werden erwartet:
• Vermittlung der Themen Landschaftspflege, Naturschutz und Erhalt der Kulturlandschaft an Landwirte und Kommunen
• gelegentliche Arbeit an Wochenenden und in den Abendstunden
• gute kommunikative und organisatorische Kompetenz im Umgang mit verschiedenen regionalen Akteuren aus Naturschutz, Landwirtschaft, Politik sowie den Fördermittelgebern

Eine praktische Berufserfahrung bzw. vertiefende Kenntnisse in der gängigen Praxis in der Landwirtschaft sowie eine bereits vorhandene Vernetzung in der Region sind von Vorteil.

Wir bieten Ihnen:
• eine auf 6 Jahr befristete Anstellung bis 14.04.2026
• eine Vergütung bei Erfüllung der tarifrechtlichen, fachlichen und persönlichen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 11 TVÖD
• eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem hochmotivierten Team

Ihr Arbeitsplatz befindet sich in der Natura 2000-Station „Gotha/ Ilm-Kreis“ mit Sitz im Ortsteil Mühlberg/ 99869 Drei Gleichen / Thüringen Deutschland.
Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, Angaben zur Erfüllung der obenstehenden Voraussetzungen zu machen und ggf. entsprechende Nachweise beizufügen. Die geforderte Qualifikation ist anhand von Zeugnissen o.ä. zu belegen bzw. nachzuweisen.
Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an Frauen und Männer. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Es werden nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

Ihre vollständige, aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich per Mail bis spätestens zum 01.04.2020 (Posteingang) an folgende Adresse:

Naturforschende Gesellschaft Altenburg
Am Wehrrasen 16a
04626 Schmölln
Ansprechpartnerin: Gitte Baumkötter, Telefon: 034491-582264
baumkoetter@nfga.de