Projektlaufzeit 01.06.2021 bis 31.03.2023

Mit der Globalisierung kam es zur absichtlichen und unabsichtlichen Verschleppung gebietsfremder Pflanzenarten. Besonders invasive Neophyten haben unerwünschte Auswirkungen auf andere Arten, Lebensgemeinschaften oder Biotope. So treten invasive Arten z.B. mit einheimischen Arten in Konkurrenz um Lebensraum und Ressourcen und verdrängen diese. Auch gesundheitliche Beschwerden und ökonomische Nachteile können von ihnen ausgelöst werden. Besonders die letzten trockenen Jahre sorgten für eine immense Bestandszunahme dieser Arten. Sie stellen eine große Beeinträchtigung im Rahmen der Erhaltung und zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen dar.

Hauptziel dieses Projektes ist es, gemeinsam mit Akteuren vor Ort, aktiv die Ausbreitung der invasiven Neophyten in betroffenen FFH- und SPA-Gebieten im Ilm-Kreis und Landkreis Gotha zu verhindern und bereits bestehende Bestände zurückzudrängen, um einen günstigen Erhaltungszustand der FFH-Lebensraumtypen zu erhalten bzw. zu entwickeln. Außerdem sollen Pufferzonen um die Schutzgebiete und mögliche Einwanderungswege, wie Wegränder, Gewässerufer, Saumstreifen etc. in das Projektgebiet einbezogen werden, um ein erneutes Eindringen der Neophyten zu begrenzen.

Abb. 1: Übersichtskarte mit betroffenen FFH-Gebieten in den Landkreisen Gotha und Ilm-Kreis

Landnutzern, Gemeinden und interessierten Laien soll Wissen über die Bekämpfung und Vermeidung der Ausbringung von invasiven Arten vermittelt sowie die Bereitschaft zur aktiven Bekämpfung dieser geweckt werden.

Es werden Maßnahmen zur Bekämpfung nachfolgender invasiver Neophyten durchgeführt:

  • Orientalische Zackenschote (Bunias orientalis)
  • Drüsige Kugeldistel (Echinops sphaerocephalus)
  • Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum)
  • Vielblättrige Lupine (Lupinus polyphyllus)
  • Schwarz-Kiefer (Pinus nigra)
  • Robinie (Robinia pseudoacacia)

Ansprechpartner

Natura 2000-Station Gotha / Ilm-Kreis,
Hartmut Schmidt
Markt 15
99869 Drei Gleichen / OT Mühlberg
Telefon: 01727768026
E-Mail:
schmidt@nfga.de