Die NfGA ist die Trägerinstitution verschiedener Einrichtungen und NATURA 2000-Stationen in ganz Thüringen. Hier finden Sie einen Überblick über die einzelnen Einrichtungen und deren Aufgaben.

 

Mauritianum Amalienschule Wasserwerk
Informationen rund um das Naturkundemuseum Mauritianum in Altenburg finden Sie hier.

Wir möchten Sie hier auf Veranstaltungen des Mauritianums hinweisen.

Oberhalb des Schlossparkes, gegenüber des Marstalls, befindet sich die ehemalige Amalienschule. Hier ist fast die gesamte Sammlung des Museums untergebracht. Des weiteren befinden sich hier Arbeitsplätze wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie Archiv und Bibliothek. In diesem ehemaligen Wasserwerk befinden sich die Arbeitsplätze der Mitarbeiter verschiedener Projekte. Außerdem wird hier die wieder zurückgekehrte Ethnologische Sammlung aufbewahrt und bearbeitet werden. Zukünftig werden hier noch weitere Arbeits- und Laborräume eingerichtet und ggf. Teile der Sammlung untergebracht werden.
Kontakt
Naturkunde Museum Altenburg „Mauritianum“
04600 Altenburg
Parkstraße 10Telefon:
Mail:
 
Kontakt
Amalienschule
04600 Altenburg, Herzog-Ernst-Platz 1
Telefon:
Mail:
   
Kontakt
Wasserwerk
04626 Großstöbnitz
Am Wehrrasen 16A
Telefon:
Mail:

 

Darüber hinaus ist die NFGA Träger dreier Natura 2000 – Stationen. Diese wurden durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz ( TMUEN) zum Schutz des europäischen Schutzgebietsnetzes „NATURA 2000“ eingerichtet. Die NATURA 2000-Stationen dienen als regionale, nichtstaatliche Einrichtungen des Naturschutzes in gemeinnütziger Trägerschaft und arbeiten eng mit der Verwaltung, den betroffenen Landnutzern sowie weiteren Akteuren vor Ort zusammen. Die NATURA 2000-Stationen sollen die langfristige Sicherung des europäischen Schutzgebietsnetzes in Thüringen gewährleisten. Insgesamt haben 11 NATURA 2000-Stationen ihre die Arbeit aufgenommen.

Auen, Moore,
Feuchtgebiete
Gotha/Ilm-Kreis
Obere-Saale
Amphibien & Reptilien sowie alle „feuchten“ Lebensräume stehen für die Station Thüringenweit im fordergrund. Der Ilm-Kreis und die Stadt Gotha werden von diese Station betreut. Hier werden alle Natura 2000 Belange betreut. Die Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und der Saale-Orla-kreis werden von dieser Station betreut. Hier werden alle Natura 2000 Belange betreut.
Kontakt
NATURA
2000-Station Auen, Moore, Feuchtgebiete
Dorfstraße 21
07646 Renthendorf
Telefon: 036426 200577
Mail: auen-moore-feuchtgebiete[at]natura2000-thueringen.de
Kontakt
NATURA 2000-Station Gotha/ Ilm-Kreis
Gothaer Straße 37
99869 Drei Gleichen / OT Mühlberg
Tel.: 036256 153962
Fax: 036256 153965
Mail: gotha-ilmkreis[at]natura2000-thueringen.de
Kontakt
NATURA 2000-Station Obere Saale
Mötzelbach 10
07407 Uhlstädt-Kirchhasel
Telefon: 036742 703014
Mail: obere-saale[at]natura2000-thueringen.de

NATURA 2000 ist ein Netz von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union, das seit 1992 nach den Maßgaben der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) errichtet
wird. Sein Zweck ist der länderübergreifende Schutz gefährdeter, wildlebender, heimischer Panzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume. Das Schutzgebietsnetz umfasst FFH-Gebiete und EU-Vogelschutzgebiete. Thüringen ver fügt über 212 FFH-Gebiete und 35 punkthafte FFHObjekte sowie 44 EU-Vogelschutzgebiete. Die Natura 2000-Gebiete umfassen rund 270.000 Hektar, das entspricht rund 17 Prozent der Thüringer Landesäche.