Hier investiert Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Laufzeit: 10.05.2022 bis 21.08.2024

Die Situation der mageren Flachland- und Berg-Mähwiesen sowie der dort beheimateten Wiesenvögel und Tagfalter, hat sich in den vergangenen Jahren messbar verschlechtert. Gründe hierfür liegen nicht nur im direkten Flächenverlust, sondern ganz wesentlich auch in der veränderten Nutzung.

Ziel des Projektes ist durch Beratung der Landnutzer sowie gezielte Optimierungsmaßnahmen dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Mit Hilfe einer angepassten Nutzung und wiedereinrichtenden Maßnahmen sollen artenreichere Flachland- und Berg-Mähwiesen entwickelt, ihr Bestand erhalten und erweitert werden. Dazu zählt auch die Erfassung der Arten, die auf extensive Wiesen und Weiden angewiesen sind, wie der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) und Wiesenvogelarten wie z.B. Braunkehlchen, Bekassine, Wiesenpieper, Wachtel und Wachtelkönig.

Für diese Arterfassungen werden noch Freiwillige gesucht, die im Landkreis Gotha und Ilm-Kreis, die Projektmitarbeiterinnen aktiv bei der Suche nach den Wiesenarten unterstützen möchten.

Bei Interesse und Fragen wenden sie sich gerne an die Projektmitarbeiterinnen:

Konstanze Scheffler
Tel.: 036256-153902
E-Mail: scheffler@nfga.de

Sophie Büchner
Tel.: 036256-153894
E-Mail: buechner@nfga.de

Natura 2000-Station Gotha / Ilm-Kreis
Markt 15
99869 Drei Gleichen / OT Mühlberg